Ausstellungseröffnung “Die sieben Todsünden”

Hallo @all!

Die Wollust vor Ort

Am 02.11. wurde die Ausstellung Müßiggang ist aller Laster Anfang! Die sieben Todsünden“ im Kunst- und Galeriehaus in Bochum eröffnet.

Die Eröffnung fand in einem sehr schönen Rahmen statt. Dr. Schmitz und Dr. Gülker eröffneten die Ausstellung mit einer Einführungsrede. Monika Worbel-Schwarz gratulierte den Künstlern zu ihren Werken und jeder Künstler erhielt eine Rose. Anschließend gab es Sekt und auch was für die Gaumenfreuden.

Die Ausstellungseröffnung war sehr gut besucht, es gibt also ein reges Interesse an Kunst. Das Ganze wurde dann mit Klaviermusik untermalt. Man hatte Gelegenheit sich direkt mit den Künstlern vor Ort über ihre Werke zu unterhalten.

„Ausstellungseröffnung “Die sieben Todsünden”“ weiterlesen

Wanted

Wanted

Hallo @all!

Für meine anstehende Diplomarbeit suche ich noch 12 Frauen die Spaß an der Fotografie haben und gerne auch mal ein bisschen Quatsch mitmachen.

Da die Arbeit mehrere Generationen umfasst und ich schon einige Teilnehmerinnen habe, benötigte ich nun für den Rest meiner Arbeit bestimmte Altersgruppen. Das ist auch die einzige Voraussetzung, ansonsten ist es völlig egal ob du groß oder klein bist, schlank oder nicht, Tätowiert oder nicht, oder, oder oder.  

„“ weiterlesen

Revierkunst 2019 auf der Zeche Ewald – Eine Nachlese

Revierkunst 2019

Alles geht vorbei, nur manches einfach zu schnell. Die achte Revierkunst ist vorbei und ich kann für mich sagen, dass sie großartig war. So viele hochkarätige Künstler unter einem Dach verteilt das war wirklich schon der Wahnsinn. 

Ein riesengroßes Dankeschön an Sonja Henseler die es immer wieder schafft eine Veranstaltung zu organisieren die ihres gleichen sucht. Sie schafft einen Ort an dem die Kunst lebt und in der der Künstler aufblühen kann.

„Revierkunst 2019 auf der Zeche Ewald – Eine Nachlese“ weiterlesen

Stand der Dinge

Hallo @all!

Ich wollte euch mal wieder einen kleinen Stand der Dinge geben.

Ich sitze hier und habe gerade eine Männergrippe mit Nahtoderfahrung überlebt. Wer braucht sowas? Außer vielleicht die Krankenkassen, die Ärzte oder die Pharmaindustrie.

Zurzeit arbeite ich immer noch an den Bildern für die Revierkunst. Es sollten sechs an der Zahl werden, fünf sind im Kasten. Ich hoffe, dass das letzte Bild auch bald fertig ist. Dann geht es noch um die Frage: „Wie präsentieren?“  Die Revierkunst findet vom 28.06. – 30.06. statt.

„Stand der Dinge“ weiterlesen